Strömungssimulation

Durch Strömungssimulation können temperatur- und windbedingten Luftströmungen abgebildet werden. So kann das tatsächliche Potential für Nachtlüftung durch Fensteröffnung er mittelt oder Temperaturschichtungen in Gebäuden mit hohen Raumhöhen nachgebildet werden.

BEISPIEL: HOCHREGALLAGER

QUALITÄT & KOSTEN

LEISTUNGSBESCHREIBUNG

Das Hochregallager eines Getränkeherstellers sollte mittels natürlicher Konditionierung über ungedämmte erdberührte Bauteile ganzjährig im Temperaturbereich von 12 bis 14 °C gehalten werden. Mittels Gebäudesimulation sollte nachgewiesen werden, dass die dauerhafte Einhaltung der Temperaturgrenzen sichergestellt werden kann. Aufgrund der großen Höhe von rund 25 m und der unterschiedlichen Befüllungszustände des Lagerraums war zusätzlich mittels CFD-Strömungssimulation nachzuweisen, dass trotz ausgeprägter Temperaturschichtung auch in höheren Lagerbereichen optimale Lagerbedingungen herrschen.

ERGEBNISSE

Durch die Strömungssimulation wurde unter Berücksichtigung lokal stark unterschiedlicher Oberflächentemperaturen (erdberührte Bauteile, Außenwände, Decken, Fenster) und variierender Strömungsverhältnisse (Zufahrtstore, Bediengeräte, Gabelstapler) der Beharrungszustand der Luftströmungen und daraus abgeleitet die Luftschichtung außerhalb der Betriebszeiten ermittelt. Wesentliche Einflussgrößen waren dabei die unterschiedlichen Befüllungszustände und Einbringtemperaturen des Lagerguts. Zusätzlich wurde in verschiedenen Varianten die Auswirkung von Zwischendecken für Kommissionierungsbereiche untersucht.

AUFTRAGGEBER
Getränkehersteller
(über Generalplaner)

AUFTRAGSVOLUMEN
bis 10.000 EUR

EFFEKTE

QUALITÄT
bestmögliche Qualitätssicherung durch
Entfall von aktivem Heiz- und Kühlsystem

optimale Planungsqualität durch frühzeitigen
Nachweis des gewährleisteten Anlagenbetriebs

KOSTEN
Investitionskosten ca. 50.000 EUR
durch Entfall von Bauteil-
aktivierung und RLT-Anlage

vollständiger Wegfall von Betriebs-
kosten zur Lagerkonditionierung